Seite wählen

Ein jeder von uns, sei es bewusst oder unbewusst, zeichnet ein gewisses Bild von sich. Ein Bild, das sich nach dem angestrebten Ideal des einzelnen orientiert. Wie der Maler eines Gemäldes sind auch wir als Menschen sehr bestrebt, die Linien und Farbkompositionen unseres Bildes so harmonisch und schön wie möglich zu gestalten. Wir sind so stark damit beschäftigt dieses Bild zu perfektionieren und aufrecht zu erhalten, dass wir die wesentlichen Dinge, Dinge die beim ersten hinsehen nicht sehr hübsch und harmonisch erscheinen können, übersehen. Das Bild des Lebens zu lesen, es zu interpretieren, darüber zu reflektieren, es eben mit diesem gewissen Blick zu betrachten und die Perspektive zu verändern, kann wahrlich Erkenntnisreich sein.
Seine eigenen Schattenseiten zu übersehen ist keine Kunst, jedenfalls ertappe ich mich noch immer viel zu oft, diesen Teil an mir abzuweisen und mich mit dem oberflächlichen Zeichnen eines Bildes, das des Lebens, zufrieden zu geben.

Share This